Einzelansicht Neuigkeiten

Pressemitteilung: „Digitalpakt wäre auch für die berufliche Weiterbildung wichtig“

Frankfurt am Main, 22. Januar 2020 – Weiterbildung Hessen e.V. bei Podiumsdiskussion zum Messestart der Chance Gießen

Am vergangenen Sonntag eröffnete die Aus- und Weiterbildungsmesse „Chance“ in Gießen mit einer Podiumsdiskussion zum Thema „Digitales Lernen – Chance oder Risiko“. Neben Dr. Manuel Lösel, Staatssekretär im Hessischen Kultusministerium, Stefan Füll, Präsident der Handwerkskammer Wiesbaden, Prof. Dr. Katja Specht, Vizepräsidentin der Technischen Hochschule Mittelhessen und Sascha Drechsel, Geschäftsführer von HESSENMETALL – Bezirksgruppe Mittelhessen, diskutierte auch Dr. Rainer Behrend, Bildungsexperte bei Weiterbildung Hessen e. V., mit. 

Im Zentrum des Gesprächs standen Fragen zur schulischen Ausbildung im Zeitalter der Digitalisierung, den neuen Herausforderungen für Ausbildungspersonal und Auszubildende in den Betrieben sowie den Veränderungen, die sich aufgrund des technologischen Wandels für Bildungseinrichtungen ergeben. Ein wesentlicher Diskussionspunkt war die Wirkung des Digitalpaktes in Hessen. Dr. Rainer Behrend merkte hierzu an: „Diesen Pakt gibt es leider nur für den schulischen Bereich. Aber gerade Weiterbildungseinrichtungen stehen vor vielfältigen Herausforderungen, um zukunftsorientierte Lernangebote zu entwickeln und umzusetzen.“

Die Digitalisierung erfordere von den Bildungseinrichtungen Investitionen in die technische Infrastruktur, was mit hohen Kosten verbunden sei, so Behrend. Auch die Entwicklung und Umsetzung neuer, innovativer Lehrangebote mit Hilfe digitaler Medien sei zunächst mit hohen Kosten für die Bildungsanbieter verbunden. Behrend sagte weiter: „Dabei ist es aktuell sehr ungewiss, ob sich diese Kosten in Zukunft amortisieren werden. Und schließlich besteht in den Schulungseeinrichtungen bei den Lehrkräften erheblicher mediendidaktischer Schulungsbedarf.“ Aus seiner Sicht müsse daher der Digitalpakt weiter gedacht werden und auch die Erwachsenenweiterbildung mit berücksichtigen.

Weiterbildung Hessen e.V. hat im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums einen Leitfaden zur Digitalisierung für Weiterbildungsanbieter herausgebracht. Er gibt Bildungsinstitutionen die nötigen Grundinformationen, um auf die Anforderungen des digitalen Lehrens und Lernens reagieren können. Auf https://www.wb-hessen.de/projekte/digitalisierung-in-der-weiterbildung/ steht der Leitfaden „Berufliche Weiterbildung im Zeitalter der Digitalen Transformation“ zum kostenlosen Download.

Über den Verein
Weiterbildung Hessen e.V. wurde 2003 auf Initiative von 50 hessischen Weiterbildungseinrichtungen mit Unterstützung des Hessischen Wirtschaftsministeriums gegründet. Mit seinen Gütesiegeln fördert der Verein eine hohe Qualität und Transparenz in der hessischen Bildungslandschaft. Er ist im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums für mehrere Projekte verantwortlich, unter anderem für „ProAbschluss“ und die Hessische Weiterbildungsdatenbank. Heute gehören dem Verband rund 320 Mitglieder an. 


Kontakt für Rückfragen
Kerstin Zappe
Weiterbildung Hessen e.V. 
Eschersheimer Landstraße 61-63
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069 9150129-13
E-Mail: zappe@wb-hessen.de
Internet: www.weiterbildunghessen.de

Podium zur Chance Gießen mit Dr. Rainer Behrend, (2. v. l.) | Foto: Messe Gießen / Sieber/Picturebaer

Weitere Informationen