Einzelansicht Pressemitteilungen

Pressemitteilung: Möglichkeiten der Digitalisierung für Bildungsanbieter

Frankfurt am Main, 22. November 2019 – Über 100 Bildungseinrichtungen informierten sich beim Jahrestag der Weiterbildung über digitale Lernlösungen für das eigene Bildungsgeschäft. Weiterbildung Hessen e.V. begrüßte 15 neuzertifizierte Vereinsmitglieder.

Unter dem Motto "Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung" fand beim Branchenverband Weiterbildung Hessen e.V. am Mittwoch der erste Jahrestag der Weiterbildung statt. In seiner Begrüßungsrede wies Claus Kapelke, Vorstandsvorsitzender des Vereins und Geschäftsführer der Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen, auf grundlegende strukturelle Veränderungen in der Bildungsnachfrage hin: „Weiterbildung wird in Unternehmen zunehmend als kontinuierlicher Prozess verstanden und nicht als Vermittlung von Wissen in zeitlich begrenzten Seminaren.“ Von Bildungsanbietern werde zukünftig viel stärker erwartet, dass sie einen Schwerpunkt in der Beratung und Begleitung von Unternehmen bei der Planung und Umsetzung der Weiterbildung setzen. Kapelke führt weiter aus: „Bildungseinrichtungen in Hessen fragen sich angesichts dessen, welche Fachkenntnisse und welche Infrastrukturen nötig sind, um zukunftsfähig zu bleiben und in welchen Kompetenzfeldern besondere wirtschaftliche Zukunftsperspektiven liegen.“

Axel Henkel, Abteilungsleiter im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen,  wünschte den Teilnehmenden in seiner Begrüßung viel Kreativität und Energie auf dem Weg in die Digitale Transformation.

Keine Angst vor KI
Dr. Lutz Goertz, Leiter Bildungsforschung beim mmb Institut - Gesellschaft für Medien- und Kompetenzforschung mbH brachte mit seinem Impulsvortrag „Digitale Bildung auf dem Weg ins Jahr 2025“ Orientierung in das wachsende Angebot an digitalen Lernlösungen und zeigte, welche Formate bleiben und welche nur ein kurzer Hype sind. „Keine Angst: Lehrende in der Weiterbildung werden in den nächsten Jahren nicht durch Künstliche Intelligenz ersetzt werden“, so seine Entwarnung. Aber die Lehrenden-Rolle verändere sich derzeit stark in Richtung Lerncoach. Sein Tipp für Weiterbildner*innen lautete: Digitaltechnik nur einsetzen, wenn sie die Arbeit erleichtert und im Zweifelsfall erstmal die Administration digitalisieren.

Begrüßung der neuen Mitglieder
15 neue Mitglieder kamen innerhalb der letzten 12 Monate in den Verein. An diese überreichten Axel Henkel und Claus Kapelke die Zertifikate „Geprüfte Weiterbildungseinrichtung“. Das langjährige Mitglied Fresko e. V. erhielt das Zertifikat „Geprüfte Einrichtung für Bildungsberatung“. Gutachter Rainer Kittel wurde zudem für sein 15-jähriges ehrenamtliches Engagement für den Verein geehrt.

Lernlösungen für die Digitale Weiterbildung
In fünf Foren informierten sich die Teilnehmenden am Nachmittag über den Einsatz digitaler Lernlösungen. Das Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft stellte das Projekt „DIGITALazubi“ vor. Die Dienstleister keeunit und CorrelAid zeigten, wie Microlearning und Gamification begleitend eingesetzt werden kann und wie gemeinnützige Organisatoren ihre Datenanalyse professionalisieren können. Ganz praktisch wurde es bei der GFFB GmbH, hier konnte man die Entwicklung einer E-Learningplattform für berufliche Sprachförderung nachverfolgen. Projektleiter Dr. Rainer Behrend von Weiterbildung Hessen e.V. diskutierte anhand des Leitfadens „Digitalisierung für Weiterbildungsanbieter“ rege mit den Teilnehmenden zum Bedarf der hessischen Bildungswirtschaft.

Über den Verein
Weiterbildung Hessen e.V. zertifiziert Bildungs- und Beratungseinrichtungen sowie Beratungspersonen und fördert mit seinen Gütesiegeln Qualität und Transparenz in der hessischen Weiterbildung. Im Auftrag des Wirtschaftsministeriums betreut der Verein mehrere Projekte, unter anderem ProAbschluss und die Hessische Weiterbildungsdatenbank.

Kontakt für Rückfragen
Kerstin Zappe
Weiterbildung Hessen e.V.
Telefon: 069 9150129-13
E-Mail: zappe@wb-hessen.de
Internet: www.weiterbildunghessen.de

Fotos der Veranstaltung

Teilnehmende beim Jahrestag | Foto: Julia Schwager

Weitere Informationen

Kerstin Zappe
Projektleiterin Hessische Weiterbildungsdatenbank

069 9150129-13
E-Mail schreiben